Back to top icon

Infrastruktur-Monitoring-Features

New Relic Infrastructure bietet eine vollständige Übersicht über die Health- und Konfigurationsänderungen für Ihr gesamtes Host-Ökosystem in allen Umgebungen.

Demo anfordern Starten Sie eine kostenlose Testversion
Was wir überwachen

Cloud Services Monitoring

Infrastructure ermöglicht das Monitoring des Health-Status und aller kürzlich erfolgten Änderungen, die sich auf viele gängige Cloudservices auswirken. Sie erhalten für jeden einzelnen Service vorkonfigurierte Dashboards und können auf Wunsch dynamische Benachrichtigungen einrichten. Die Bereitstellung erfolgt schnell und einfach. Sie erhalten Service-Integrationen mit Kontext, Inventar und Steuerelementen sowie Integrationen mit über 50 Cloud-Services.

On-Host-Integrationen

Mit On-Host-Integrationen können Sie Daten von viel genutzten Produkten und Services an New Relic-Produkte senden.

Sehen Sie sich unsere vollständige Liste von On-Host-Integrationenan.

Kubernetes-Monitoring

Mit den Monitoring-Funktionen von New Relic für Kubernetes können Kunden Fehler in der gesamten Kubernetes-Umgebung beheben – sowohl bezogen auf Anwendungen als auch auf die Infrastruktur.

New Relic bieten den Kunden damit eine schnelle Lösung, mehr Konsistenz, bessere Performance und letztendlich die Möglichkeit, der Komplexität Herr zu werden, die mit der Skalierung von Kubernetes einhergeht.

Benutzerinstrumentierung über SDK

Erstellen Sie mit dem Integrations-SDK von New Relic Ihre eigenen benutzerdefinierten Integrationen. Wenn Sie Ihre Integrationen mit der Infrastruktur verbunden haben, werden Ihre Benachrichtigungen und Dashboards automatisch skaliert. Das gewährleistet eine vollständige Abdeckung.

Anwendungen im Kontext Ihrer Infrastruktur

Infrastrukturmetriken mit Anwendungen korrelieren

Bringen Sie Anwendungs- und Infrastruktur-Datensets zusammen, um stabile Anwendungen bereitzustellen und zu managen. Korrelieren Sie Ihre Anwendungsmetriken (Throughput, Fehlerrate, Antwortzeit) mit Ihren Hostmetriken und Änderungsevents, um einen ganzheitlichen Einblick des gesamten Stacks samt aller Interdependenzen zu erhalten.

Dashboards

Alle Ihre Infrastrukturdaten sind in Insights verfügbar. So können Sie relevante Dashboards erstellen, die Einblick in den gesamten Stack bieten.

Sie können auch Diagramme von New Relic Infrastructure an ein Insights-Dashboard anheften oder detaillierte Abfragen durchführen, um einen konsolidierten Einblick in bestimmte Services oder Cluster zu erhalten.

Dynamische Benachrichtigung

Verwenden Sie Tags und benutzerdefinierte Metadaten zur dynamischen Skalierung Ihrer kritischen Benachrichtigungen, wenn Hoständerungen stattfinden.

Erstellen Sie Alerts basierend auf Hostattributen, die dynamisch mit Hosts in Ihrer dynamischen Infrastruktur verknüpft werden. So brauchen Sie Alerts nicht jedes Mal neu zu konfigurieren, wenn Sie eine Hoständerung in Ihren Umgebungen vornehmen.

Modernes Monitoring

Cloud-nativ

Analysieren Ihre Host-Metadaten (AWS EC2, Azure VMs oder Google Compute Engine), um die gewünschten Daten zu finden. Unser Agent importiert automatisch alle Ihre Metadaten und Tags, damit Sie Ihre Instanzen genauso dynamisch überwachen können wie die Hosts in Ihrem Datencenter.

Konfigurationsmanagementtools

  • Ansible
    New Relic stellt einen Quellcode für das Konfigurationsmanagement zur Verfügung. Damit können Ops-Teams den New Relic Infrastructure-Agenten mit ihren üblichen Workflows und Tools installieren.
  • Chef
  • Puppet

Docker-Container-Monitoring

Beobachten Sie mühelos alle laufenden Container und schlüsseln Sie sie nach Host, Container oder beliebigen anderen Tags auf, um ihre Performance und Bereitstellung zu untersuchen.

Einblick in dynamische Infrastruktur

Hosts mit Filtereinstellungen auf Ihre Bedürfnisse anpassen

Filtereinstellungen sind Gruppen von Entitäten, die ein Benutzer zusammen anzeigen und untersuchen möchte. Ein Benutzer kann sie nach gewünschter Funktionsweise gruppieren, wenn er beispielsweise für alle Windows-Server verantwortlich ist, auf denen die Anwendung X gehostet wird, oder für eine bestimmte Anwendung, auf der die zugrunde liegende Infrastruktur verwaltet werden muss.

Durchsuchbares Echtzeit-Inventar

Ein leistungsstarkes Suchfunktionstool hilft beim Identifizieren anfälliger Pakete und anderer Inventarelemente, damit Sie immer wissen, wo was installiert ist.

Das Inventar-Feature von New Relic Infrastructure liefert ein genaues Bild der in Ihrer gesamten Infrastruktur installierten Elemente. So lassen sich veraltete Pakete in Sekundenschnelle auffinden und Sie sehen sofort, auf welchen Hosts sie installiert sind.

Live-Verfolgung von Änderungen und Events

Zur Problemdiagnose können Sie alle Änderungen in Ihrer Infrastruktur, darunter Änderungen an Hosts, Services, Prozessen, Konfigurationsdateien und Kernel-Einstellungen, in einem Live-Event-Feed anzeigen. Sie können die Ansicht einengen, um einen bestimmten Zeitraum zu untersuchen, oder erweitern, um eine detaillierte Beschreibung aller Änderungen zu erhalten.

Server-Monitoring

Host-Gesundheitsmetriken in Echtzeit

Voller Einblick in die Performance Ihres Hosts, sortiert nach den Merkmalen, die für Sie relevant sind.

New Relic Infrastructure erfasst und visualisiert die Health-Metriken wie CPU, Auslastung und Speicher auf Hostebene sowie auf individueller Prozess-, Netzwerk- und Speicherebene.

Sie können auch Filter basierend auf Tags, Metadaten und benutzerdefinierten Attributen anwenden, um Subsets ihrer Infrastruktur aufzuschlüsseln und die zugehörigen Metriken anzuzeigen.

  • Prozesse: Lassen Sie sich die CPU-Performance in all Ihren Systemen anzeigen, erstellen Sie CPU-basierte Benachrichtigungen und ermitteln Sie, an welchen Stellen Ihre Hosts eine hohe oder eine niedrige Auslastung haben.
  • Netzwerk: Schauen Sie sich die Netzwerklast in all Ihren Systemen an, vergleichen Sie den Lastausgleich und ermitteln Sie die häufigsten Netzwerkfehler.
  • Speicher: Lassen Sie sich die Nutzung in all Ihren Systemen anzeigen, legen Sie diskbasierte Benachrichtigungen fest und planen Sie zukünftige Speicherkapazitäten.

Korrelation zwischen Metriken und Events

Senken Sie die MTTR durch sofortige Korrelation zwischen Echtzeit-Gesundheitsmetriken und Konfigurationsänderungen. So erkennen Sie leicht, was sich geändert hat und welche Auswirkungen es auf Ihre Services und Systeme hat.

Daten nahezu in Echtzeit

Ihre Daten werden von der Infrastruktur alle 5 Sekunden auf sichere Weise erhoben und angezeigt. Bei Ihrem Monitoring sind Sie also immer auf dem allerneuesten Stand.