Back to top icon
Performance beim Ladevorgang

Die Features zur Seitenladezeit geben Kontextinformationen über Faktoren, die das Antwortzeitverhalten beeinflussen (auch bekannt als Real User Monitoring oder RUM). Unser Fokus liegt in der Bereitstellung einer Gesamtübersicht und der Möglichkeit, detaillierte Daten zu bestimmten Page Views zwecks Fehlerbehebung bei der Performance einzusehen.

Single Page App Route Changes

Sie erhalten Informationen über die Route-Change-Performance von Single Page-Applikationen, unabhängig vom eingesetzten JavaScript-Framework. Leistungsstarke Low-Level-Instrumentierung erfasst sogar Interaktionen jenseits des Route Changes und kann via API individuell angepasst werden. Dadurch wird ein Monitoring im Einklang mit der Architektur Ihrer App möglich, wie etwa benutzerdefinierter Frameworks.

Session Traces

Session-Traces sind für IT-Profis ein wichtiges Element, weil sie etwas sehr Wertvolles liefern: Kontext. Session-Traces des Browsers zeigen Ladezeiten und konkrete Fehler auf und liefern außerdem umfassende Informationen über die Abläufe vor und nach dem Auftreten des Fehlers oder der Performance-Schwäche. Dabei können Sie von AJAX-Anfragen und JavaScript-Fehler zu Session-Traces wechseln sowie umgekehrt von Session-Traces zu bestimmten JavaScript- oder Netzwerkfehlern.

Session Traces

Browser-Traces

Diese Traces sind Momentaufnahmen der Erfahrung eines spezifischen Users und bilden Ausreißer aufgrund überdurchschnittlicher Seitenladezeit ab. Sie erhalten Detailinformationen über den Zeitpunkt des Problems, eine gegliederte Auflistung der Verwendung der Ladezeit, des Browsertyps und der geografischen Lage des Users. Dieser Bericht ist äußerst hilfreich, um herauszufinden, welche Bereiche Ihrer Anwendung für bestimmte User schlechte Performancewerte erzielen.

Seitenladezeit – Darstellung nach Segmenten

Die Seitenladezeit erfasst Metriken ab dem Zeitpunkt, an dem die erste Transaktion im Browser durch den/die Benutzer/in stattfindet, bis zu dem Zeitpunkt, an dem die Seite vollständig geladen ist. Der Bericht weist die durchschnittlichen Ladezeiten in farblich unterschiedlichen Segmenten aus: Request-Queue, Anwendungscode, Netzwerk-Latenzzeit, DOM-Verarbeitung und Seitendarstellung.

Seitenladezeit – Darstellung nach Segmenten

Seitenladezeit – Histogramm und Perzentile

Dank Histogrammen und Perzentilen der Browser-Seitenladezeiten bekommen Sie einen umfassenden Überblick über die Geschwindigkeit bei der Seitenladezeit – und zwar weit über wenig aussagekräftige Durchschnittswerte hinaus. Histogramme und Perzentile zeigen alle Seitenladezeiten innerhalb eines bestimmten Zeitfensters auf, wodurch Ausreißer sichtbar werden, die normalerweise übersehen worden wären.

Geografische Aufschlüsselung

Die Erfahrung der Endbenutzer schwankt je nach deren geografischem Aufenthaltsort – wir liefern die Daten dazu. Finden Sie heraus, ob zusätzliche CDNs notwendig sind oder ob hochwertige Kunden in bestimmten Weltregionen negative Erfahrungen mit der Performance Ihrer Website haben.

Geografische Aufschlüsselung

AJAX-Aufrufe pro Seite

Seitenspezifische Informationen zu allen AJAX-Aufrufen sowie zu Antwortzeit, Throughput (rpm), Gesamtanzahl der Aufrufe, Fehler-Statuscodes und durchschnittlichem Datentransfer.

AJAX-Aufrufe pro Seite

Throughput der Seitenaufrufe

Der Throughput wird in Anfragen pro Minute gemessen. Throughput-Metriken zeigen auf, welche Seiten am häufigsten aufgerufen werden.

Browser in Kombination mit Backend-Performance

Im Bericht über die Seitenaufrufe können Sie bestimmte Seiten-URLs auswählen und alle damit verbundenen APM-Transaktionen im Backend einsehen (sofern Sie den APM-Agenten in Ihrer Anwendung installiert haben). Sie erhalten im Handumdrehen Einblick in die Gesamt-Aufrufzeit, durchschnittliche Antwortzeit und Anzahl der Aufrufe für jede Backend-Transaktion Ihrer Wahl. Darüber hinaus bieten unsere APM-Berichte mit Diagnoseinformation noch tiefergreifende Details zu ausgewählten Transaktionen.

Browser in Kombination mit Backend-Performance

Browser-Performance

Mithilfe der Dashboards von New Relic Browser sehen Sie, welche Erfahrungen die Enduser machen, aufgeschlüsselt nach Browsertyp und -version. Dadurch wissen Sie, worauf Sie sich bei Performance-Tests und -Optimierungen konzentrieren müssen.

Browser-Throughput

Liefert eine Momentaufnahme der durchschnittlich erhaltenen Anzahl der Seitenaufrufe pro Minute, aufgeschlüsselt nach Browsertyp.

Browser-Ladezeit – Darstellung nach Segmenten

Für jeden Browsertyp erhalten Sie eine detaillierte Übersicht über die für Request-Queue, Anwendungscode, Latenzzeit, DOM-Verarbeitung und Seitendarstellung aufgewendete Zeit.

Browser-Ladezeit – Darstellung nach Segmenten

Diagramm Browser-Version

Zeigt anhand des Throughputs auf, welche Versionen eines jeden Browsertyps Ihre Besucher/innen verwenden.

AJAX

Sofern Ihre Anwendungen AJAX einsetzen, um Teile der Website nach dem ersten Ladevorgang zu aktualisieren, erhalten Sie in unseren AJAX-Dashboards den vollen Durchblick: Sie sehen auf Knopfdruck, welche Abfragen welche Performance haben und damit letztlich die Erfahrung Ihrer Benutzer beeinflussen.

AJAX-Dashboard

Das zentrale AJAX-Dashboard zeigt die ressourcenintensivsten AJAX-Abfragen Ihrer Website auf. Sie können die Ergebnisse nach Zeitaufwand, Antwortzeit, Throughput, Callback-Zeit und Datenübertragung filtern. Als nächsten Schritt können Sie die Analyse für konkrete Abfragen vertiefen.

Aufrufe per Page View

Zeigt auf, welche Page Views welchen serverseitigen Controller aufrufen. Dazu werden Detailinformationen pro Seite für Throughput, Antwortzeit, Aufrufe insgesamt und Datenübertragung geliefert.

Statuscodes der Abfragen

Die Übersicht der Statuscodes gibt Aufschluss über das Reaktionsverhalten auf AJAX-Aufrufe. Wenn viele Statuscodes ohne 200 vorliegen, ist dies möglicherweise ein Hinweis auf Probleme bei Ihren AJAX-Endpunkten.

Datenübertragung je Anfrage

Hier wird aufgezeigt, welche Datenübertragungen angefragt und durchgeführt werden. Nutzen Sie diese Informationen, um Korrelationen zwischen hohen Callback-Zeiten und Datenübertragungszeiten herzustellen.

JavaScript-Fehler

Unser JavaScript-Fehler-Dashboard hilft, JavaScript-Fehler im Livebetrieb aufzuzeigen, die sich negativ auf Ihre Benutzer auswirken – und gibt Ihnen Anhaltspunkte für die Lösung dieser Fehler.

Zusammenfassung JavaScript-Fehler

Diese Überblicksansicht vermittelt ein detailliertes Verständnis dafür, welche Arten von JavaScript-Fehlern vorkommen, mit welcher Häufigkeit sie vorkommen und wie hoch der Prozentsatz der betroffenen Benutzer ist.

Zusammenfassung JavaScript-Fehler

Fehler je Browser

Für jede Fehlerart wird in der Grafik abgebildet, welche Browser vom jeweiligen Fehler betroffen sind und wie groß der relative Beitrag zum Gesamt-Fehlervolumen ist.

Fehlerhafte Seitenaufrufe in Prozent

Das Diagramm zeigt den Prozentsatz der von jedem Fehlertyp betroffenen Seitenaufrufe. Damit können Sie rasch feststellen, wie viele Endbenutzer in welchem Ausmaß von einem bestimmten Fehler betroffen sind.

Details zur Fehlerinstanz

Bei den Details zur Fehlermeldung erhalten Sie einen Überblick über einzelne Fehler mitsamt den Stack-Trace-Details des Browsers. Der Schwerpunkt liegt auf denjenigen Komponenten, die Sie bearbeiten können, aufgeschlüsselt bis zur Codezeile. Diese Metriken werden kombiniert mit einmaligen Browser-Kombinationen bis zur jeweiligen Version sowie der einmaligen URL. Detaillierter geht es bei der JavaScript-Diagnose gar nicht!

Source Map-Unterstützung

Fehlerbehebung bei verkleinertem JavaScript-Code in der Produktion, mit Unterstützung für die Quellkarte, die Ihnen einen vollständigen Einblick gibt, wo in Ihrem Code der Frontend-Fehler liegt. Mit intuitivem Drag & Drop können Sie Fehler mit einem Klick lokalisieren, während die API-Integrationen nahtlos mit Ihrer Build-Pipeline arbeiten.

Source Map-Unterstützung

Erstklassiges Monitoring des Kundenerlebnisses

Mithilfe der Crash-Analyse in New Relic Mobile können Sie die schwerwiegendsten Crashs analysieren und schneller reparieren. Die Source Map-Unterstützung im New Relic Browser bietet bei Frontend-JS-Fehlern mehr Sichtbarkeit mit unmittelbarem Handlungspotenzial. Sie erkennen genau, wo in der ursprünglichen Datenquelle der Fehler aufgetreten ist, sogar wenn Ihr Code verkleinert ist.

Allgemeine Features

Die folgenden Features sind bei allen Produkten von New Relic enthalten. Sie alle erhöhen die Benutzerfreundlichkeit unserer Produkte und fügen sich nahtlos in bestehende Abläufe ein.

Schneller Überblick über Zustand der App

New Relic setzt überall auf farbcodierte Statusindikatoren, wodurch Performance-Schwächen schnell erkennbar sind.

Benutzerdefinierte Dashboards

Erweitern Sie Ihr maßgeschneidertes Dashboard im Handumdrehen um Ihre wichtigsten Performance-Metriken und behalten Sie diese stets im Auge.

Integration in bestehendes Ticketing-System

Benachrichtigungen

Geografische Filter

Die Erfahrung der Endbenutzer schwankt je nach deren geografischem Aufenthaltsort – wir liefern die Daten dazu, bis hin zur jeweiligen Stadt. Erfahren Sie, welche Performance ein CDN- oder ASN/Internet Service Provider in unterschiedlichen Regionen hat.

Sicherheit

Uns von New Relic ist es ein großes Anliegen, die Anwendungen unserer Kunden schnell und sicher zu machen. Datenschutz spielt bei New Relic eine zentrale Rolle. Hier ein Überblick über unsere entsprechenden Maßnahmen.

US- und EU-Regionen

Unsere globale Datenhosting-Struktur umfasst zwei Regionen: die Europäische Union und die Vereinigten Staaten. Wählen Sie die von Ihnen bevorzugte Datenregion während der Kontoeinrichtung, unabhängig von Ihrem physischen Standort. (Hinweis: Wir unterstützen keine Migration oder Aggregation von Daten über Regionen hinweg.)

Geprüft nach SOC 2

New Relic hat das Audit nach SOC 2 bezüglich Prozessen und Kontrollen im Bereich Sicherheit und Verfügbarkeit erfolgreich absolviert. Bei diesem Audit wurden unsere Sicherheitsprozesse und -kontrollen einer Überprüfung unterzogen. Damit haben wir ‒ und ganz besonders Sie als unsere Kunden ‒ die unabhängige Bestätigung einer Drittpartei, dass wir angemessene Maßnahmen zum Schutz der Kundendaten ergreifen.

Sicheres Rechenzentrum

Die Infrastruktur, in der die Services von New Relic laufen und in der die Kundendaten gespeichert werden, ist in einem Tier III-Rechenzentrum beheimatet, das nach SSAE-16 zertifiziert wurde. Für Kundendaten werden regelmäßige Backups erstellt.

Laufende Überwachung

New Relic setzt sowohl auf interne als auch externe Leistungen zur regelmäßigen Durchführung von Sicherheits-Scans unserer Netzwerke und Apps, damit Server und Anwendungen immer im sicheren Bereich sind.

Secure by Default

Wir sind überzeugt vom Konzept „Security by Default“ (Sicherheit als Standard). Zum Versand sensibler Daten muss der Kunde die entsprechenden Einstellungen bei New Relic explizit aktivieren. Schließlich möchten wir vermeiden, dass Sie versehentlich Informationen preisgeben, ohne es gewollt zu haben.

Compliancefähig

New Relic kann so konfiguriert werden, dass es selbst in regulierten Umgebungen wie PCI, HIPAA oder SOX sicher eingesetzt werden kann. Darüber hinaus sind wir nach Schweizer und EU-Datenschutzschild zertifiziert.